Die vierzig Gleichnisse Jesu

Schätze entdecken

Von keinem Menschen des Altertums werden uns so viele und so wirklichkeitsnahe Gleichnisse überliefert wie von Jesus von Nazaret.
Er beobachtet einen Sämann beim Säen; eine Hausfrau beim Brotbacken; Kinder, die darüber streiten, was sie spielen sollen; einen Verwalter, der seinen Chef nach allen Regeln der Kunst betrügt; einen Terroristen, der einen Anschlag plant – und noch vieles andere.
Jesus versteht es, seine Zuhörer in seine Erzählungen hereinzuholen. Er kann …

28,00 €
Verfügbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Artikelnummer: 978-3-451-38670-1
ISBN/EAN: 978-3-451-38670-1
Produktart: Bücher
Format: Gb, mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 320
Erscheinungsdatum: 18.03.2020
Reading Sample: Leseprobe

Von keinem Menschen des Altertums werden uns so viele und so wirklichkeitsnahe Gleichnisse überliefert wie von Jesus von Nazaret.
Er beobachtet einen Sämann beim Säen; eine Hausfrau beim Brotbacken; Kinder, die darüber streiten, was sie spielen sollen; einen Verwalter, der seinen Chef nach allen Regeln der Kunst betrügt; einen Terroristen, der einen Anschlag plant – und noch vieles andere.
Jesus versteht es, seine Zuhörer in seine Erzählungen hereinzuholen. Er kann provozieren, entlarvt Scheinwirklichkeiten und vermag zu trösten. Vor allem aber: Er beherrscht die Kunst des Erzählens.
Seine Gleichnisse sprechen in kühnen Bildern vom Reich Gottes und machen es gegenwärtig, weil sie etwas vom Geheimnis seiner eigenen Person offenbaren.
Dieses Buch behandelt alle Gleichnisse Jesu – ihre Gestalt, ihre realistischen Details, vor allem aber ihre ursprüngliche Aussage und die Situation, in die hinein sie einst gesprochen wurden. Es ist immer auch unsere Situation.

Gerhard Lohfink, geb. 1934, war bis 1986 Professor für Neues Testament an der Universität Tübingen. Heute lebt und arbeitet als Theologe in der Katholischen Integrierten Gemeinde.